Flutkatastrophe Philippinen

OBJENTIS unterstützt die Flutopfer auf den Philippinen mit 3.000 Euro.

Anfang November 2013 traf  einer der stärksten jemals registrierten Wirbelstürme, der Taifun Hayian, auf die Philippinen:
Die Naturkatastrophe forderte tausende Tote, Millionen Menschen wurden obdachlos.

Nach der akuten Nothilfe braucht das Land Unterstützung beim Wiederaufbau: die Menschen haben nicht nur ihr Hab und Gut verloren, sondern mit den Fischerbooten, den verwüsteten Feldern, der zerstörten Ernte auch ihr Einkommen. Hilfsorganisationen wie CARE bieten jetzt Hilfe zur Selbsthilfe: damit die Menschen in Zukunft ihr Leben wieder selbst gestalten, ihr Einkommen selbst erwirtschaften können.

Die Länder der industrialisierten Welt tragen auch Verantwortung für die Zerstörung: die Mehrheit der Klimaforscher geht davon aus, dass die Emissionen an Treibhausgasen zur Häufung extremer Wetterereignisse führen. Auf den Klimakonferenz der letzten Jahre war die Forderung der Inselstaaten nach Solidarität mit Flutopfern unüberhörbar.

Wenn auch Sie Projekte von CARE unterstützen wollen: CARE-Spendenkonto: IBAN: AT77 6000 0000 0123 6000, BIC: OPSKATWW

 www.care.at