Bei professionellen Entwicklungsvorhaben ist effizientes Erfassen, Bewerten, Bewilligen und Verfolgen jedes einzelnen Change Requests von zentraler Bedeutung. Nachvollziehbare Strukturen mit konfigurierbarem Workflow sowie ein effizientes Reporting unterstützen diesen Entscheidungsprozess. Mit QAS.CREQ bietet OBJENTIS praxisorientierte und robuste Werkzeuge für das IT-Management.

QAS.CREQ ist das verbindende Werkzeug für Management, Development und Test. Neue oder geänderte Anforderungen werden in QAS.CREQ dokumentiert, priorisiert, an Verantwortliche zur Abschätzung vorgelegt, bewertet, bewilligt und realisiert. Durch den an eine reale Unternehmensstruktur anpassbaren Workflow wird der Anforderungs-Ablauf so abgebildet, wie er tatsächlich gelebt wird. Die Modellierung der Produkte, Projekte, Komponenten, Zuständigkeiten oder Prozess-Stati erlaubt die flexible Skalierung, gesteuert durch Ihre Projekterfordernisse. Verschiedene Stufen der Benutzerführung sowie individuelle Sichten decken die spezifischen Anforderungen unterschiedlicher Benutzergruppen ab. Informationen für das Management, wie periodische Kostenanalysen oder Statusreports, sind über mitgelieferte und frei erweiterbare Statistiken, Auswertungen und Berichte abrufbar. Standardisierte XML Schnittstellen erlauben die Einbindung und das reibungslose Zusammenspiel mit anderen elementaren Komponenten einer IT-Landschaft, wie Helpdesk-, Testfall- oder Problem Tracking-Datenbank.

Systemumgebungen

QAS.CREQ kann als komplett eigenständiges System oder in Verbindung mit anderen QAS.* Komponenten betrieben werden. So kann ein Problembericht direkt aus der Problem Tracking Anwendung übernommen und – nach positiver Bewertung – wieder an das PTAR System zurückgemeldet werden. Wie alle QAS.* Komponenten garantiert QAS.CREQ mit seiner normierten XML-Schnittstelle auch die problemlose Integration in andere bestehende 3rd Party Umgebungen.

QAS.CREQ steht als Desktop-Lösung und als Web-Browser Anwendung zur Verfügung.

Die Vorteile auf einen Blick

Anforderungs-Dokumente erhalten von Beginn an den richtigen Stellenwert

  • Projektübergreifendes Anforderungs-Management
  • Hierarchischer Produkt- und Komponentenaufbau
  • Flexible Definition des Workflows inklusive Einbindung komplexer, programmierter Bedingungen
  • Durchgängige und nachvollziehbare Historisierung
  • Aktiver Benachrichtigungsdienst
  • Unterstützung verteilter Architekturen
  • Vordefinierte und freie Filterungsmöglichkeiten
  • Mehrschichtige Zugriffshierarchien und Zuständigkeiten
  • Einstellung globaler und privater Sichten

Informationen am laufenden Band

QAS.CREQ beantwortet Fragen:

  • Wie sehen die aktuellen Anforderungen aus? Wer ist dafür zuständig?
  • Welche Abschätzung fehlt noch?
  • Wie hoch ist die Summe der offenen Anforderungen für das Produkt X?
  • In welcher Version werden welche Anforderungen realisiert?
  • Wie sieht das Realisierungskonzept für eine Anforderung aus? Wer ist daran beteiligt?

Die erfolgreiche Realisierung von Anforderungen benötigt ein abgestimmtes Vorgehen: QAS.CREQ bietet dafür die richtige Umgebung.