Menschen auf der Flucht: wir helfen!

Wir heißen Flüchtlinge willkommen, weil…

  • wir überzeugt sind, dass wir die ethische Verpflichtung haben, Menschen in Not zu helfen.
  • wir als IT-Unternehmen weltweit eng vernetzt sind, diese Vernetzung ist Voraussetzung für Innovation, für Kooperation, für den Austausch. – Grenzzäune zerstören diese Vernetzung.
  • einige unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Wurzeln in anderen Ländern haben. Sie überzeugen durch ihren Einsatz, ihr Engagement, ihre fachlichen Kenntnisse und durch ihre interkulturelle Kompetenz. Wir sind froh, dass sie und ihre Familien willkommen waren und willkommen sind.
  • eine offene Gesellschaft, in der sozialer Zusammenhalt herrscht, Voraussetzung für Wohlstand, für erfolgreiches Wirtschaften ist. Ausgrenzung, Angst und Vorurteile verhindern soziale und ökonomische Entwicklung.
  • Diversität ein ganz essentieller Baustein für Innovation ist.

Unser Beitrag zur Flüchtlingshilfe

  • Flüchtlinge brauchen ein Dach über dem Kopf: daher unterstützen wir das Caritas Haus Amadou in Wien mit einer Spende von über eur 4.000
  • Wer rasch hilft, hilft doppelt: gemäß diesem Motto haben wir eur 1.000 für Schulmaterialien gespendet – damit Flüchtlingskinder am Unterricht teilnehmen können – sowie weitere eur 1.000 für den Train of Hope.
  • GGL Austria unterstützt Projekte zur Entschärfung und Beseitigung von Landminen, wir unterstützen diese Initiative durch regelmäßige Spenden – gerade jetzt mit einer Spende von eur 3.500. Es ist ein verdrängtes Problem: Minen bedrohen das Leben vieler Menschen, macht es ihnen unmöglich, eine Existenz aufzubauen. Minen machen Menschen zu Flüchtlingen über Jahrzehnte.

Unsere Hilfe für Flüchtlinge vor Ort

Millionen Flüchtlinge leben in Lagern in Jordanien, im Libanon, in der Türkei. Hilfe kann sich nicht nur auf Menschen beschränken, die zu uns kommen, wir müssen sie zu den Menschen bringen. Daher unterstützt OBJENTIS seit vielen Jahren die Hilfsorganisation CARE, die sich um Flüchtende vor Ort kümmert.

Unsere MitarbeiterInnen können helfen, wir unterstützen dies durch…

  • Bezahlten Sonderurlaub für soziales Engagement
  • After Work – Ausbildungssession für Flüchtlinge – in der Freizeit der MA in der Räumlichkeiten der Firma
  • Verdoppelung gesammelter Geldspenden der MitarbeiterInnen
  • Möglichkeit einen Teil des Gehalts sozialen Zwecken zu widmen – und OBJENTIS verdoppelt diesen Betrag
  • Mitbestimmung bei der Auswahl der unterstützten Projekte – so wird als nächstes das Thema „Frauenstärkung“ einen besonderen Schwerpunkt bekommen

Bitte helfen auch Sie!

Wir sprechen von der größten Flüchtlingskatastrophe seit einer Generation. Wenn wir jetzt nicht helfen – wann dann? Jedes Unternehmen, jeder Mensch kann etwas dazu beitragen, u.a.

  • mit einer Geldspende an eine anerkannte Hilfsorganisation
  • mit einer Wohnungsspende – wenn Sie ein Quartier bereit stellen können oder
  • mit einer Zeitspende – wenn Sie etwa mit Menschen Deutsch lernen etc.
  • mit Ihrer mutigen Stellungnahme gegen Angst, Vorurteile, Fremdenhass. In Ihrem Umfeld, in den sozialen Netzwerken, auf Ihrer Homepage.

Weitere Infos

helfenwiewir

fluechtlinge-wien

care

ggl